Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Mythos Klausen

Race to the Clouds
BuchGebunden
210 Seiten
Deutsch
CHF58.00
Versandbereit in 1-2 Arbeitstagen

Produkt

KlappentextBernhard Brägger legt 25 Jahre nach seinem Erfolgstitel ¨Die Klausenrennen - Kompressoren am Berg¨ einen grossartigen Bildband mit einmaligen, teilweise noch unveröffentlichtem Fotomaterial vor. Das Buch ruft die Rennen zwischen 1922 und 1934 in Erinnerung. Mit einzigartigen historischen Fotos, Anekdoten über Fahrer und ihre Schicksale, werden die herausragenden sportlichen Leistungen der damaligen Rennfahrer und ihrer Fahrzeuge lebendig beschrieben und aufgezeigt. Die internationalen Klausenrennen- Memorials sind mit Farbfotos dokumentiert. Am Schluss des Buches findet sich eine komplette Rangliste aller Klausenrennen - das Ergebnis von umfangreichen Recherchen in verschiedenen Archiven.

MYTHOS KLAUSEN - Inhalt

EINE WILDE ANGELEGENHEIT

STRASSENBAUTECHNISCHE MEISTERLEISTUNG

VON DER POSTKUTSCHE ZUM CAR ALPIN

ABENTEUERLICHE «AUTLER»

Verbotenes Vergnügen

GUTE MIENE ZUM STAUBIGEN SPIEL
Alpenfahrt des A. C. S.
Coupe Dufour
Ouvertüre am Klausen
Sieger der Alpenfahrt
Grundstein für Klausenrennen gelegt

MODERNE RAUBRITTER

1922
AUFBRUCH
ERSTE «BERGPRÜFUNGSFAHRT FÜR AUTOMOBILE» AM KLAUSEN
Erste Bergprüfungsfahrt auf der Klausenstrasse 1922

1923
AUTOMOBILTECHNIK IM VORMARSCH
Touren- oder Sportwagen
Das erste grosse Duell am Klausen
Erster Automobilsalon in Genf und erstes 24-Stunden-Rennen in Le Mans
Von offenen Feuerstellen und obenliegenden Nockenwellen
Das Bergbauernleben in den 20-er Jahren

1924
RUNDSTRECKEN
DIE ERSTEN KOMPRESSOREN AM KLAUSEN
Kompressorengeheul
BUGATTI: VOM SCHAUFENSTER AUF DIE STRASSE
DER JUNGE CARACCIOLA
Star am Klausen
FRüH DABEI: DIE FRAUEN AM KLAUSEN
Prinzessin am Start
Grazile Frauen, schwere Boliden

1925
DES GRAFEN TEUFELSRITT
DIE ERSTEN MOTORRÄDER AM KLAUSEN
François Franconi zum ersten
Uhrenhändler Beyer und seine Erfindung
VICTOR RIGAL VOR CARACCIOLA

1926
FORT MIT DEN GEWEHREN!
ZWEI SCHWEIZER TAGESSIEGER
ELISABETH JUNEK
Vom Beifahrersitz ans Steuer
DAS KLAUSENRENNEN - AUSGEBURT DES MODISCHEN SPORTTAUMELS

1927
ROARING TWENTIES
ROSENBERGERS «GROSSMUTTER»
FRANCONI ZUM DRITTEN
BEIFAHRER WIE WILHELM SEBASTIAN
ERNES MERCK: BUBIKOPF UND CHARLESTONKLEID
Furchtlos und schnell

1928
VON STRASSENUNTERHALTSKOSTEN UND DURCHGANGSGEBüHREN
Mit Sulfitlauge gegen den Staub
RENNFAHRERSCHICKSAL: HULDREICH HEUSSER
Statt Ende der Rennerei ein neuer Bugatti
Sieg über Chiron und Caracciola
Tod in Bad Buckov

1929
CARACCIOLA NICHT AM START
CÉRÉSOLE RAPPELT SICH HALB BENOMMEN AUF
KLAUSENRENNEN ALS WERBEMITTEL
ROSENBERGER, STUCK ODER CHIRON
GRAF ECKART VON KALNEIN
Der letzte seines Geschlechts

1930
DER BERGSTURZ, DER NICHT STATTFAND
STREIT UM GEBÜHREN
CHIRON GEGEN STUCK, CARACCIOLA GEGEN NUVOLARI
TOM BULLUS UND SEINE MOTORRADLEKTION
DAS KLAUSENRENNEN 1930 IN ZAHLEN
DAS ENDE DER FRANZÖSISCHEN 1,1-LITER RENNWAGEN

1932
ERNEUTES FEILSCHEN UM GELD
STRENG VERTRAULICH
ÜBER 30000 ZUSCHAUER
Rotkreuz und Samariter
"Wehe den Organen, die mit diesen Velofahrer-Anhängern zu tun hatten!"
Und heute?
CARACCIOLAS MONOPOSTO
ZU LEBZEITEN BEREITS LEGENDEN
EMMA MUNZ, DIE SCHNELLE SCHWEIZERIN
KAMPF BEI DEN SEITENWAGEN
DER TOD FÄHRT IMMER MIT
DER ZUBER SEPP - EIN GLARNER WIRD KLAUSENSIEGER
Zuber und Zweifel
Konkurs
Eigensinnig
KASPAR FREULER
Freuler als Sportjournalist
Freuler als Beifahrer
«Zwei um eine Eine»

1934
VERSCHIEDENE STREITIGKEITEN
DIE ERSTEN KURVEN MIT BETONBELAG
CARACCIOLAS REKORDFAHRT
BERND ROSEMEYER GEGEN ERNST HÄNNI
«ICH SEI JA SOWIESO AM VERLUMPEN»
OPPOSITION
DAS ENDE DER HISTORISCHEN RENNEN
GRAND PRIX BERN

1. INTERNATIONALES KLAUSENRENNEN-MEMORIAL 1993
Rote Zahlen
LEvento dellAnno
Aus dem Tiefschlaf erwacht

2. INTERNATIONALES KLAUSENRENNEN-MEMORIAL 1998
Julian Majub ein verrückter Kerl
Gerettet vor Abbruchhändlern und Stockcar-Rennen
ZusammenfassungDas lange erwartete Buch von Bernhard Brägger lässt die legendären Klausenrennen zwischen 1922 und 1934 wieder aufleben. Es erzählt von berühmten Teilnehmerinnen und Teilnehmern, von Premieren am Pass, vom Kampf um Bewilligungen und Finanzen, von den Renn- und Sportwagen und von den Motorrädern, welche die Rennen geprägt haben. Die herausragenden Leistungen der Rennfahrer und ihre persönlichen Schicksale werden dem Leser und Betrachter in Erinnerung gerufen. Nach 1934 wird es ruhig um den Klausen und seine Rennen: das Dröhnen der Motoren ist verstummt, Fahrer und Wagen bleiben aus - man könnte fast meinen, die grossen Motorsport-Ereignisse seien vergessen. Zum Glück gibt es aber noch Menschen, die sich erinnern und die von ihren Erlebnissen berichten. In Bernhard Brägger finden sie einen interessierten Zuhörer, durch seine Neugier angetrieben, nachzuforschen und herauszufinden, wie es damals wirklich war am Klausen. Seiner Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass 1993 trotz massiver Widerstände das erste Internationale Klausenrennen-Memorial gestartet werden kann. 1998 folgt das zweite und 2002 das dritten Memorial - der Klausen, seine Strecke, die Piloten und die Fahrzeuge erwachen wieder aus ihrem Dornröschenschlaf. Mit einzigartigen historischen Fotos, Anekdoten über Fahrer und ihre Schicksale, werden die herausragenden sportlichen Leistungen der damaligen Rennfahrer und ihrer Fahrzeuge lebendig beschrieben und aufgezeigt. Die internationalen Klausenrennnen-Memorials sind mit Farbfotos dokumentiert. Am Schluss des Buches findet sich eine komplette Rangliste aller Klausenrennen - das Ergebnis von umfangreichen Recherchen in verschiedenen Archiven. AUTOR: Bereits als kleiner Bub besuchte Bernhard Brägger mit seinem Vater Rundstrecken und Bergrennen, und man darf wohl annehmen, dass seine Freude und Begeisterung für den Motorsport ihren Ursprung in diesen frühen Erlebnissen haben. Sein sportliches Interesse war es, das ihn für mehrere Jahre als Renn- und Rallyefahrer selber am Steuer sitzen liess. Seine Neugierde an Autos, den damit gefahrenen Rennen und den Menschen dahinter ist seine Triebkraft, Bücher darüber zu schreiben. Wer Bernhard Brägger kennt, wer ihm schon einmal bei seinen Erzählungen über die Klausenrennen zuhören konnte, wer ihn schon einmal verschmitzt grinsend, seinen Berner Sennenhund neben sich, bei Sonne oder Regen, Tag oder Nacht, Wind oder Schnee, in seinem uralten Rennwagen den Pass heraufbrausen sah und hörte, der spürt die ehrliche Begeisterung dieses Mannes für den Klausen und seine vergangenen Rennen und kann nicht verhindern, dass etwas von dieser gelebten Leidenschaft übergreift und unauslöschliche Spuren hinterlässt.
Details
ISBN/GTIN978-3-85546-129-5
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Verlag
Erscheinungsjahr2002
Erscheinungsdatum01.07.2002
Seiten210 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 248mm, Höhe 299mm
Gewicht1565 g
Illustrationen250 farb., s/w. Fotos
Artikel-Nr.1009117
Rubriken
GenreTechnik

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Zwerg Bartli und die Melodie des Sommers
Der stinkende Geissbock, ein Duftbuch
Geissbock Charly reist um die Welt, ein Duftbuch
Zwerg Bartli
Glärnisch
Abendweide - Das einfache Leben auf einer Glarner Alp