Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Der Große Fall

Erzählung
BuchGebunden
280 Seiten
Deutsch
Artikel gibt es auch als
Der Große Fall
BuchGebunden (Leinen)
Versandbereit in 1-2 Arbeitstagen
CHF26.80
CHF36.80
Versandbereit in 1-2 Arbeitstagen

Produkt

KlappentextDie Geschichte eines müßiggängerischen Schauspielers, an einem einzigen Tag, vom Morgen bis tief in die Nacht: Das Gehen durch eine sommerliche Metropole, von den Rändern bis in die Zentren. Die Begegnungen: mit den Läufern, den Obdachlosen, den Paaren, dem Priester, den Polizisten. Ein Weg mitten durch Nachbarnkriege, vorbei an überlebensgroßen Leinwandpolitikern, dann inmitten von Untergrundfahrern aus einer anderen Welt. Wetterleuchten in der Stadtmitte. Und das Gesicht einer Frau.
Zusatztext»Was immer dieses Buch an hellsichtigem Geheimnis birgt ? es markiert ... die Rückwendung zu einer Gesellschaft, der jede Mitte und jedes Maß abhandengekommen sind. Der Große Fall leistet eine dichte Beschreibung der geistigen und seelischen Verwahrlosung der Epoche, ohne den Anspruch erheben zu wollen, dem Zerfall etwas entgegensetzen zu können.«
Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung 12.04.2011
Details
ISBN/GTIN978-3-518-42218-2
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Verlag
Erscheinungsjahr2011
Erscheinungsdatum15.07.2011
Seiten280 Seiten
SpracheDeutsch
MaßeBreite 131mm, Höhe 204mm
Gewicht428 g
Rubriken
WarengruppeBelletristik

Autor

Handke, Peter
Peter Handke, geboren am 6. Dezember 1942 in Griffen (Kärnten), Sohn einer zur slowenischen Minderheit in Österreich gehörenden Mutter und einem deutschen Vater, besuchte zwischen 1954 und 1959 das Gymnasium in Tanzenberg und das dazugehörige Internat. Nach dem Abitur im Jahr 1961 studierte er in Graz Jura. Im März 1966, Peter Handke hat sein Studium vor der letzten und abschließenden Prüfung abgebrochen, erscheint sein erster Roman, im selben Jahr erfolgt die Inszenierung seines inzwischen legendären Theaterstücks "Publikumsbeschimpfung" in Frankfurt in der Regie von Claus Peymann. Seitdem hat er zahlreiche Erzählungen und Prosawerke verfasst. Darüber hinaus hat Peter Handke viele Prosawerke und Stücke von Schriftsteller-Kollegen ins Deutsche übertragen. Sein Werk wurde mit vielen internationalen Preisen geehrt, u. a. 2014 mit dem "Ibsen Award", 2015 mit dem "Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis" und 2016 mit dem "Würth-Preis für Europäische Literatur".
Weitere Bücher von
Handke, Peter
Don Juan
Noch einmal für Thukydides
Gedicht an die Dauer
Wunschloses Unglück
Publikumsbeschimpfung und andere Sprechstücke
Die morawische Nacht

Inhalt/Kritik

Kritik"Aber all das ist eingesponnen in eine Sprache, die geschaffen ist, um - wie im Märchen - unterschiedlichste Dinge in einer Empfindung zusammenzubringen. Von der eben lässt sich nicht bestimmen, ob sie eine des fortwährenden Erschreckens oder der unverlierbaren Zugehörigkeit zu dieser Welt ist. ... Handke scheint zu den frühesten Motiven seines Schreibens zurückgekehrt zu sein."
Jürgen Busche, FOCUS 14.03.2011
mehr

Diese Seite verwendet Cookies

Cookies helfen uns dabei, das Benutzererlebnis zu verbessern. Weitere Informationen finden sich in unserer Datenschutz-Vereinbarung.
Ich akzeptiere Cookies