Notepad
The notepad is empty.

Es war einmal ein Igel

Kinderverse - Ab 5 J.
Ranking297inJugendbücher
BookHardcover
56 pages
German
CHF21.80
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up

Product

Cover TextFranz Hohler ist unbestritten ein Meister des komischen Erzählens. Das beweist er auch in seinem neuen Bilderbuch: "Es war einmal ein Igel, dem wuchsen plötzlich Flügel. Er flog, ihr glaubt es kaum, auf einen Tannenbaum. Dort hüpft er auf und nieder und singt die schönsten Lieder. Nur morgens, beim Erwacheln, spürt er seine Stacheln." Kürzer kann man Geschichten nicht erzählen. Franz Hohlers Kinderreime sind kleine komische Meisterwerke, ideal zum Vorlesen für zwischendurch.
Details
ISBN/GTIN978-3-446-23662-2
Product TypeBook
BindingHardcover
Publisher
Publishing year2011
Publishing date15/02/2011
Pages56 pages
LanguageGerman
SizeWidth 164 mm, Height 247 mm, Thickness 12 mm
Weight306 g
Minimum age5 years
IllustrationsFarb. Abb.
Article no.11301772
Rubrics

Content/Review

Critique"Kürzer kann man Geschichten nicht erzählen. Franz Hohler ist unbestritten ein Meister des komischen Erzählens. Seine Kinderreime sind kleine komische Meisterwerke, ideal zum Vorlesen für Zwischendurch." buchmedia magazin, Frühjahr/Sommer 2011
"Franz Hohler, der Großmeister der Kurz- und Kürzestform at his best. Wer dieses Buch in die Hand nimmt, hört nicht zu lesen auf." Christine Tresch, Buch & Maus,
...more

Author

Franz Hohler, geboren am 1.3. 1943 in Biel (Schweiz), wuchs auf in Olten, machte 1963 in Aarau das Abitur und begann in Zürich, Germanistik und Romanistik zu studieren. Der Erfolg seines ersten Soloprogramms "pizzicato" veranlaßte ihn, sein Studium nach fünf Semestern abzubrechen. Mit verschiedenen Ein-Mann-Programmen gastierte er in vielen Ländern West- und Osteuropas, in Kanada, Marokko, Tunesien u.a.. Franz Hohler lebt als Kabarettist und Schriftsteller in Zürich. Seine Gedicht, Theaterstücke und Erzählungen wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2002 erhielt er den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, 2005 den Kunstpreis der Stadt Zürich, 2013 den Solothurner Literaturpreis und im Jahr 2014 den Johann-Peter-Hebel-Preis.Kathrin Schärer geboren 1969 in Basel, studierte Zeichen- und Werklehrerin an der Hochschule für Gestaltung Basel. Sie unterrichtet an einer Sprachheilschule und arbeitet als Illustratorin. Wiederholt hat sie eigene Texte illustriert und in langjähriger Zusammenarbeit und mit großem Erfolg Geschichten von Lorenz Pauli. Für ihr Gesamtwerk ist Kathrin Schärer nominiert für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2012.