Notepad
The notepad is empty.

Ohrfeige für die Seele

Wie wir mit Kränkung und Zurückweisung besser umgehen können. Taschenbuch
Ranking251inPsychologie
PaperbackPaperback
224 pages
German
DTV2016
Available formats
BookPaperback
CHF25.80
PaperbackPaperback
CHF15.90
E-bookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF18.05
CHF15.90
Ready for dispatch within 1-2 working days

Product

Cover TextNimm's nicht persönlich! Die gesündere Art, mit Kränkungen umzugehen
Eine Kränkung oder Zurückweisung ist wie eine Ohrfeige für die Seele. Wir sind verletzt und fühlen uns in unserem Selbstwertgefühl getroffen. Daraus resultiert eine tiefe Verunsicherung unserer Person, verbunden mit Gefühlen von Ohnmacht, Wut und Selbstzweifeln. In unserer Gekränktheit wenden wir uns trotzig von unserem Gegenüber ab und sinnen häufig auf Rache oder Vergeltung. Bärbel Wardetzki interessiert in ihrem Buch vor allem die Frage, wann wir besonders verletzbar sind. Anhand vieler Beispiele zeigt sie, dass Kränkungen oftmals eine Chance sind, unsere unfertigen Geschichten zu Ende zu bringen. Wir haben die Wahl, ob wir uns als Opfer der äußeren Umstände sehen, oder ob wir beginnen, verantwortlich zu handeln, und die Entwertung gar nicht erst zulassen bzw. abwehren.
Zur Homepage der Autorin: www.baerbel-wardetzki.de
Additional text»Bärbel Wardetzki untersucht in ihrem Buch, wie Frauen auf demütigende und verletzende Ereignisse mit Verhaltensweisen reagieren, die sie schon als Kinder erworben haben.«
Brigitte
SummaryEine Kränkung oder Zurückweisung verletzt und kann das Selbstwertgefühl mindern. Wardetzki zeigt, wie es gelingt, aus dem Täter-Opfer-Spiel auszusteigen.
Details
ISBN/GTIN978-3-423-34057-1
Product TypePaperback
BindingPaperback
Publisher
Publishing year2016
Edition15. A.
Pages224 pages
LanguageGerman
SizeWidth 121 mm, Height 191 mm, Thickness 13 mm
Weight195 g
Article no.1115269
Rubrics

Author

Wardetzki, Bärbel
Bärbel Wardetzki, geboren 1952, ist promovierte Diplom-Psychologin und arbeitete neun Jahre in der Psychosomatischen Klinik Bad Grönenbach mit den Schwerpunkten Essstörungen und Sucht. Heute ist sie in München als Psychotherapeutin, Supervisorin und in der Fortbildung tätig.