Notepad
The notepad is empty.

Der Mann, der das Glück bringt

Roman
Ranking2667inBelletristik
PaperbackPaperback
336 pages
German
DTV2018
Available formats
BookHardcover
CHF29.80
PaperbackPaperback
CHF19.80
E-bookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF15.45
CHF19.80
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up

Product

Cover TextZwei Familien, zwei Kontinente, ein Jahrhundert
Ray und Elena lernen sich unter dramatischen Umständen in New York kennen: Sie, eine Fischerstochter aus dem Donaudelta, muss die Asche ihrer Mutter nach Amerika bringen; er, ein bislang erfolgloser Künstler, will endlich den Durchbruch schaffen, der seinem Großvater verwehrt blieb. Ihre Lebensfäden verknüpfen sich unauflöslich, während sie einander die Geschichten ihrer Familien anvertrauen. Florescu entführt den Leser in das turbulente New York der Jahrhundertwende und in das magische Universum des Donaudeltas. Eine literarische Reverenz an die Fähigkeit des Menschen, sein Glück zu suchen, zu überleben und allen Widrigkeiten zum Trotz zu lieben.
SummaryEin Jahrhundertroman aus Sicht der kleinen Leute
Details
ISBN/GTIN978-3-423-14621-0
Product TypePaperback
BindingPaperback
Publisher
Publishing year2018
Publishing date15/02/2018
Pages336 pages
LanguageGerman
SizeWidth 118 mm, Height 193 mm, Thickness 27 mm
Weight324 g
Article no.31950592
Rubrics

Author

Florescu, Catalin Dorian
Catalin Dorian Florescu, 1967 in Timisoara, Rumänien, geboren - ein Schweizer mit rumänischer Seele, wie er von sich selbst sagt. Im Sommer 1982 floh er mit seinen Eltern in die Schweiz. Nach einem Studium der Psychologie und Psychopathologie arbeitete er von 1995 bis 2001 als Psychotherapeut in einem Rehazentrum für Drogenabhängige. Sein erster Roman, 'Wunderzeit', erschien 2001. Es folgten die Romane 'Der kurze Weg nach Hause' (2002), 'Der blinde Masseur' (2006) und 'Zaira' (2008). Sein Werk, das in mehrere Sprachen übersetzt ist, wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2001 mit dem Chamisso-Förderpreis und 2003 mit dem Anna-Seghers-Preis. Für den Roman 'Jacob beschließt zu lieben', erhielt er 2011 den Schweizer Buchpreis. Zudem wurde er mit dem Josef von Eichendorff-Literaturpreis 2012 für sein bisheriges literarisches Werk ausgezeichnet. 2013 wurde er als korrespondierendes Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste gewählt. 2018 wurde ihm der Andreas-Gryphius-Preis für sein Gesamtwerk zugesprochen. Catalin Dorian Florescu lebt als freier Schriftsteller in Zürich.