Notepad
The notepad is empty.

Endstation Engadin

Ein Mord für Massimo Capaul
Ranking6inBelletristik
BookPaperback
208 pages
German
Available formats
BookPaperback
CHF19.90
E-bookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF16.75
CHF19.90
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up

Product

Cover TextDie ersten Sonnenstrahlen tauchen die Gipfel in aprikosenfarbenes Licht. Massimo Capaul ist schon früh auf den Beinen, er will mit der Rhätischen Bahn ins Albulatal fahren. Gerade erst ist er als Polizeigefreiter ins Oberengagin versetzt worden und hat schon seinen ersten Mordfall gelöst, der ihm allerdings nichts als Ärger eingebracht hat. Bei einem Ausflug will er auf andere Gedanken kommen, es gibt viel zu entdecken: 144 Brücken, 42 Tunnel, UNESCO-Weltkulturerbe, wie seine Wirtin Bernhild den Touristen immer vorbetet. Noch ehe der Ausflug richtig begonnen hat, ist er vorbei: Personenunfall im Tunnel. Aus der Bahnfahrt wird eine Wanderung. Capaul trifft eine versponnene Schauspielerin, Fräulein Nietzsche genannt, und eine Gruppe Eisenbahnfans, die den Durchstich des Tunnelneubaus feiern wollen. Und allmählich sickert durch: Der Tote im Tunnel war ein Mineur der Baustelle. Dann stirbt ein zweiter Mineur - er stürzt vom Viadukt. Die beiden Männer waren enge Freude, und beide kannten Fräulein Nietzsche ...
SummaryDer zweite Band der Engadin-Krimireihe um den verschrobenen Polizisten Massimo Capaul. Seine Stärke: dass er leicht unterschätzt wird. Seine beste Waffe: seine großen braunen Kuhaugen, denen nichts verborgen bleibt.
Details
ISBN/GTIN978-3-311-12009-4
Product TypeBook
BindingPaperback
Publisher
Publishing year2019
Publishing date15/08/2019
Pages208 pages
LanguageGerman
SizeWidth 126 mm, Height 205 mm, Thickness 22 mm
Weight270 g
Article no.39846517
Rubrics

Author

Calonder, Gian Maria
Dass sich hinter GIAN MARIA CALONDER der Erfolgsautor Tim Krohn verbirgt, hat sich in der Schweiz nicht lange verheimlichen lassen. Seit 2014 lebt Tim Krohn im 350-Seelen-Dorf St. Maria in der Val Müstair, einem Nebental des Engadins, das er daher bestens kennt.