Notepad
The notepad is empty.

Klassik für Kleine. Wiegenlieder

72 Min.. Hörspiel/gesprochenes Wort
Ranking1548inJugendsachbücher
AudiobookCompact Disc
72 Min.
German
CHF14.80
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up
Stock in the store
Quantity

Product

Cover TextLangsam geht der Tag zu Ende, das Licht schwindet und die Müdigkeit kommt - nun ist es für die Kleinen an der Zeit, ins Bett zu gehen. Wie schön, wenn sie dabei von Schlaf- und Wiegenliedern begleitet werden! Diese CD lässt die schönsten Melodien zum Einschlafen und Träumen von den bedeutendsten klassischen Komponisten erklingen.
SummaryDiese CD mit ersten Stücken für Babys und Kleinkinder aus der Welt der Klassik bietet das ideale Sprungbrett für eine lebenslange Reise durch die klassische Musik. Die Sammlung ist sorgfältig auf junge Hörer zugeschnitten und beinhaltet neben berühmten Werken auch unerwartete Schätze. Das Begleitheft enthält viele interessante Informationen über jedes einzelne Stück.
Details
ISBN/GTIN4013077994772
Product TypeAudiobook
BindingCompact Disc
Publisher
Publishing year2015
Publishing date15/08/2015
LanguageGerman
Duration72 Min.
SizeWidth 143 mm, Height 124 mm, Thickness 10 mm
Weight104 g
Article no.22120948
Rubrics

Content/Review

Table of ContentAus dem Inhalt:
1. Brahms Wiegenlied: Guten Abend, gut' Nacht
2. Mendelssohn Ein Sommernachtstraum: Notturno
3. Bax Lullaby (Schlafl ied)
4. Strawinsky Wiegenlied des Feuervogels
5. Schumann Kinderszenen: Träumerei
6. Fauré Berceuse
7. Chopin Nocturne Nr. 8 in Des-Dur
8. Elgar Chanson de nuit (Lied der Nacht)
9. Grieg Lyrische Stücke: Notturno
10. Dvorák Wiegenlied aus: Zwei Klavierstücke, Op. posth.
11.
...more

Author

Johannes Brahms, 1833 - 1897, erhielt seine Ausbildung in Hamburg und reiste als Klavierbegleiter des ungarischen Geigenvirtuosen E. Remény durch Europa. Joseph Joachim wurde auf ihn aufmerksam und empfahl ihn an Liszt und Schumann weiter. Letzterer feierte Brahms in einem Artikel in der 'Neuen Zeitschrift für Musik' am 28.10.1853 unter der Überschrift 'Neue Bahnen' als langersehntes Talent, als einen 'Berufenen'. Von 1857 - 59 war Brahms Hofmusikdirektor in Detmold, 1862 siedelte er nach Wien über. Dort lebte er als hochangesehener freischaffender Künstler, ab 1877 wurden ihm mehrere Ehrungen zuteil. Sein Gesamtwerk umfaßt 4 Sinfonien, das 'Deutsche Requiem', 2 Klavierkonzerte, ein Violinkonzert, Klavier- und Kammermusik und vieles mehr.Robert Schumann, 1810 - 1856, nahm in Leipzig Klavierunterricht bei Friedrich Wieck, dem Vater seiner späteren Frau Clara. Er begann zunächst ein Jurastudium, ab 1830 widmete er sich ausschließlich der Musik. Als Komponist und Musikschriftsteller (er begründete die "Neue Zeitschrift für Musik") ist Schumann der vielleicht typischste Vertreter der deutschen Romantik. Er schrieb 4 Sinfonien, Liederzyklen, große Vokalformen, Kammermusik und Klaviermusik, letztere z.T. auch für seine Kinder ("Album für die Jugend", 1848).