Notepad
The notepad is empty.
Und was, wenn alle merken, dass ich gar nichts kann?
ISBN/GTIN

Und was, wenn alle merken, dass ich gar nichts kann?

Über die Angst, nicht gut genug zu sein. Das Impostor-Phänomen
Ranking6482inRatgeber
E-bookPDFWasserzeichenElectronic Book
224 pages
German
Available formats
BookPaperback
CHF25.80
E-bookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF16.75
E-bookPDFWasserzeichenElectronic Book
CHF16.75
CHF16.75
Download, available immediately.

Product

Cover TextSich einer Aufgabe nicht gewachsen zu fühlen oder Angst vor einer Herausforderung zu haben, ist nichts Ungewöhnliches. Viele Menschen leben allerdings in dem Gefühl, ihr Erfolg sei ein Zufallsprodukt, das Lob der Kollegen zeige lediglich deren Ahnungslosigkeit und Komplimente seien nicht ehrlich, sondern nur nett gemeint. Kurz: Sie halten sich selbst für eine Mogelpackung und sind allen Gegenbeweisen zum Trotz der festen Überzeugung, absolute Versager zu sein.Dieses Phänomen nennt man Impostor-Syndrom: die Unfähigkeit, Erfolge den eigenen Fähigkeiten und Talenten zuzuschreiben. Die Betroffenen halten sich für Hochstapler und leben ständig in der Angst, aufzufliegen. Während man früher davon ausging, dass hauptsächlich Frauen darunter leiden, weiß man heute, dass beide Geschlechter gleichermaßen davon betroffen sind und sich das Phänomen durch alle Bildungsschichten, kulturellen Hintergründe und Altersstufen zieht.Und was, wenn alle merken, dass ich gar nichts kann? beschreibt das Impostor-Syndrom in seinen unterschiedlichen Ausprägungen und Facetten und erklärt, wie man seine Fähigkeiten endlich richtig einschätzt.
SummaryWarum so viele Menschen ihre Fähigkeiten unterschätzen - das Impostor-PhänomenSo viele Menschen wissen nicht, wie großartig sie eigentlich sind. Allen Gegenbeweisen zum Trotz haben sie permanent das Gefühl, Versager zu sein. Sie sind felsenfest davon überzeugt, dass ihre Erfolge nichts mit ihren Fähigkeiten zu tun haben, sondern lediglich Zufallsprodukte sind. Diesen Zustand nennt man Impostor-Phänomen.Doch nicht genug damit, dass sich die Betroffenen für Hochstapler halten, die Kompetenz nur vortäuschen. Sie leben auch in der ständigen Angst, dass herauskommen könnte, dass sie gar nichts können. Und das, obwohl sie eigentlich intelligent, gut ausgebildet und hoch motiviert sind.Wissenschaftlich fundiert und zugleich durch viele Beispiele untermauert beschreibt Sabine Magnet das Impostor-Phänomen in all seinen unterschiedlichen Ausprägungen und Facetten. Anschaulich und unterhaltsam erklärt sie, woher die Angst, nicht gut genug zu sein, kommt, und zeigt Lösungswege auf, wie man trotz des Gefühls, eine Mogelpackung zu sein, gut durchs Leben kommt.
Details
Product TypeE-book
BindingElectronic Book
FormatPDF
Format noteWasserzeichen
Publisher
Publishing year2018
Publishing date01/07/2018
Pages224 pages
LanguageGerman
File size1217 Kbytes
Article no.3713975
Rubrics

Author

Sabine Magnet studierte Kommunikationswissenschaft, Politik, Soziologie und Spanisch an der Ludwig Maximilians-Universität München und absolvierte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Seit 2005 veröffentlicht sie journalistische und literarische Texte auf Deutsch und Englisch und lebt davon ziemlich gut. Dennoch hatte sie manchmal das Gefühl, dass ihr Erfolg nicht ihr eigener Verdienst sei, sondern Zufall, Glück oder eine Verwechslung. Dieser Sache wollte sie auf den Grund gehen - so entstand dieses Buch.